Für den Spaziergang am Sonntagnachmittag in die unmittelbare Umgebung gibt es traditionell drei Ziele. Ein Besuch der Ausflugsgaststätte "Zur Amselschänke" in Kynitzsch, eine kurze Wanderung zur "Jagdhütte" und die etwas ausgedehntere Wanderung auf den Butterberg. Alle drei lohnenden Ziele sind beliebt, wobei man auf dem Butterberg nach dem Aufstieg auf den Aussichtsturm mit einem grandiosen Blick über das Lausitzer Bergland belohnt wird.

Für Tagesausflüge ist Schönbrunn als Startpunkt bestens geeignet.Dresden Bis zur Landeshauptstadt Dresden sind es nur etwa 40 km, die bei sehr guter Verkehrsanbindung schnell zu überwinden sind. Dresden, die Stadt von August dem Starken, lockt mit einem vielfätigen kulturellen Angebot. Frauenkirche, Schloss, Zwinger und Museen sind nur einige Höhepunkte. Dampferfahrt auf der Elbe, Zoo und Standseilbahn, für jeden dürfte etwas dabei sein.

Ein weiteres lohnendes Ziel, ein Stück elbabwärts, ist die Porzellanstadt Meißen. Über Dresden kann man Meißen mit dem Dampfer erreichen,Meissen wobei allein der Weg das Ziel sein kann. Vorbei an Coswig und Radebeul mit den vielen Weinbergen schippert man gemütlich nach Meißen, wo ein beeindruckender Blick auf die Albrechtsburg den Reisenden erwartet.
Ein anderer, ebenso reizvoller Weg, führt über Weinböhla und Moritzburg mit seinem Schloss und Gestüt nach Meißen. Dabei lässt man Dresden mit seinem dichten Verkehr im Süden liegen und erreicht das Ziel mit dem Auto recht entspannt.

BasteibrueckeBefährt man die Elbe von Dresden in die andere Richtung, elbaufwärts, vorbei am Fernsehturm in Wachwitz, dem Schloss Pillnitz, der Sommerresidenz August des Starken, erreicht man Pirna, das Tor zur Sächsischen Schweiz. Nun ist der Kurort Rathen mit der Bastei, Königstein mit der Festung und den vielen Wanderzielen durch das Elbsansteingebirge nicht mehr weit.

Schönbrunn liegt im Landkreis Bautzen, womit ein weiteres Ausflugsziel ins Blickfeld rückt. Bautzen mit seiner über 1000-jährigen bewegten Geschichte ist regionales Zentrum zwischen der Grenze im Osten zu Polen, im Süden zu Tschechien und Dresden. Darüber hinaus ist Bautzen die Hauptstadt der Sorben.Bautzen Kommt man aus Richtung Bischofswerda auf der B6 in die Stadt, erwartet ein schöner Blick auf die Altstadt den Besucher, wenn er die Friedensbrücke befährt. Neben der inzwischen wieder sanierten Altstadt ist in Bautzen eine Gedenkstätte für die Opfer der DDR-Diktatur im berüchtigten ehemaligen Gefängnis "Gelbes Elend" zu sehen. Das "Deutsch Sorbische Volkstheater" ist seit je her ein Besuchermagnet.

Für eine Fahrt ins Dreiländereck und anschließender Wanderung durch das Zittauer Gebirge sollte man morgens zeitig aufstehen.Oybin Die Fahrt führt von Bischofswerda auf der B 98 durch die Oberlausitz mit ihren typischen Umgebindehäusern, die vielerorts liebevoll restauriert wurden. Im Dreiländereck Polen, Tschechien und Deutschland liegt Zittau. Von da kann man z. B. Oybin im Zittauer Gebirge mit der Schmalspurbahn erreichen. Dort wartet eine große Zahl an Sehenswürdigkeiten wie das Schmetterlingshaus oder das Schaubergwerk in Johnsdorf, der Berg Oybin im gleichnamigen Ort oder Großschönau mit seinem Erlebnisbad.

Etwa 60 km nördlich von Schönbrunn entsteht derzeit aus den alten Braunkohletagebauen das Lausitzer Seenland. Einige Angebote wie der Senftenberger See und der Knappensee sind bereits als Badeseen nutzbar. Weitere kommen hinzu und es wird an einem ausgedehnten Netz Wasserwanderwege gearbeitet. Aber auch Sehenswürdigkeiten wie der Findlingspark Nochten stehen dem Besucher bereits jetzt offen.